Suche
Kreis
PLZ
Ort

Objekte

Übersicht
Berlin Uckermark Oberhavel Ostprignitz-Ruppin Prignitz Barnim Havelland Potsdam Brandenburg/Havel Potsdam-Mittelmark Teltow-Fläming Dahme-Spreewald Oder-Spree Frankfurt/Oder Märkisch-Oderland Cottbus Elbe-Elster Oberspreewald-Lausitz Spree-Neiße Land Brandenburg

Portrait  

Karte

14662 Briesen

Havelland


Ersturk. Erwähnung:1337 Briesen
Urmeßtischblatt

"Das heute zu Friesack gehörige Briesen wurde 1337 erstmals in einer Urkunde des Markgrafen Ludwig von Brandenburg erwähnt, in der er der Kirche des Dorfes Einkünfte aus der Friesacker Mühle zuwies. Noch im 14. Jh. ist das Dorf wüst geworden. Lediglich das Gotteshaus blieb erhalten. (..). In den folgenden Jahrhunderten diente Briesen den Herren von Bredow zu Friesack als Vorwerk und Schäferei und damit ausschließlich wirtschaftlichen Zwecken. Vielfach war das Vorwerk auch verpachtet. Erst zu Beginn des 19. Jh. wurde Briesen zu einem adligen Wohnsitz ausgebaut. (..)." aus: Andreae, A./Geiseler, U., Die Herrenhäuser des Havellandes, 2001, S. 81

Bild/Text Einsenden


Objekte in Briesen
 

Portrait
Herrensitz
14662 Briesen
Havelland
Baujahr: 1822
Abriss: 1958

Seitenanfang