Suche
Kreis
PLZ
Ort

Objekte

Übersicht
Berlin Uckermark Oberhavel Ostprignitz-Ruppin Prignitz Barnim Havelland Potsdam Brandenburg/Havel Potsdam-Mittelmark Teltow-Fläming Dahme-Spreewald Oder-Spree Frankfurt/Oder Märkisch-Oderland Cottbus Elbe-Elster Oberspreewald-Lausitz Spree-Neiße Land Brandenburg

Portrait  

Karte

16230 Senftenhütte

Barnim


Siedlungsform:Unregelmäßige Dorfform
Gründung:1705 Glashütte
Luftbild

"1705 erbot sich der Berliner Christian Puhlmann, auf seine Kosten in der Chorinschen Heide eine Glashütte aufzubauen. (..). Ihm folgte als Pächter 1718 bis 1739 Johann Georg Senf, ebenfalls ein Berliner Unternehmer, dem der Ort später seinen Namen verdankte. (..). Nach 1739 traten die Choriner Amtleute selbst als Hüttenpächter auf. Um die Transportwege und die Aufsicht zu verbessern, wurde die baufällige Hütte 1747 nicht erneuert, sondern nördlich des Choriner Amts-Sees an die Heerstraße verlegt. (..). Der Ort weist eine unregelmäßige Dorfform auf, weil die Entwicklung etappenweise erfolgte. Der ursprüngliche Kern erscheint heute an den Ortsrand gedrängt, da die Ausdehnung nach allen Richtungen, nur nicht nach Westen erfolgte. " aus: Werte unserer Heimat, Um Eberswalde, Chorin und den Werbellin-See, 1981, S. 90

Bild/Text Einsenden


Objekte in Senftenhütte
 

Portrait
Kirche
16230 Senftenhütte
Barnim
Feld- und Bruchstein
Baujahr: 1804

Seitenanfang